Tipps gegen Rohrverstopfung

© maclatz / PIXELIO

Wenn Abflüsse von Waschbecken, Toilette und Badewanne aufgrund von Verstopfung streiken, kann das nicht nur ein unangenehmes Anliegen werden, sondern auch ein richtig teurer Spaß werden.

Früher oder später landet nicht nur das Abwasser in den Abfluss, sondern auch Speisen, Kalkreste, Flusen und Haare. Erfreulicherweise können jedoch viele Verstopfungen ohne den Ruf eines Klempners oder eines Reinigungsunternehmen aus der Welt geschafft werden – man muss sich nur zu helfen wissen! Es gibt zahlreiche Möglichkeiten um mit alten Hausmittelchen die Rohre wieder frei zu bekommen. Sei es mit biologischen oder chemischen Rohrreinigern bis hin zur gewöhnlichen Saugpumpe. Wir geben Ihnen ein paar Tipps, wie Sie selbst auf eigene Faust Ihre Rohre reinigen können.

Hausmittel

Sie müssen nicht gleich zur Chemiekeule greifen, denn oft können Sie Verstopfungen schon in Zusammensetzung mit simplen Haushaltszutaten beseitigen. Bei leichten Verstopfungen kann beispielsweise eine PE- Flasche und heißes Wasser Abhilfe schaffen. Dabei ist zu berücksichtigen, dass die Öffnung der Flasche exakt auf den Abfluss passen muss. Durch mehrfaches Zusammendrücken der Flasche, wird der Abfluss mit starkem Druck gereinigt. Auch mithilfe eines Wasserschlauchs kann eine leichte Verstopfungen gelöst werden. Zu beachten ist, dass diese Methoden, genau wie bei der Anwendung einer Saugglocke, nur funktionieren wenn der Überlauf verschlossen wird.

Ein weiterer Tipp gegen Rohrverstopfung – Essig und Backpulver. Verrühren Sie hierzu 3 Esslöffel Backpulver mit etwas Essig und gießen Sie es in den verstopften Abfluss. Nachdem keine sprudelnden Geräusche mehr zu hören sind, spülen Sie mit warmen Wasser nach. Bei leichten Verstopfungen und schlechten Gerüchen aus dem Abfluss, hat sich auch das Reinigen mit Kaffeesatz bewährt. Allerdings dauert diese Methode etwas länger – es sollte mindestens eine Stunde mit dem Nachspülen von warmen Wasser gewartet werden.

Noch mehr zu lesen?  Zugluftstopper basteln

Der weit verbreitete Methode, verstopfte Rohre durch Cola und Mentos Dragees wieder frei zu bekommen, sollten Sie lieber nicht vertrauen. Es wird zwar tatsächlich ein hoher Druck durch das Zusammensetzen von Cola + Mentos erzeugt, allerdings kann dieser hohe Druck unter Umständen die Rohre beschädigen.

Der klassische Helfer – die Saugglocke

Solange die Verstopfungen in Toilette und in Abflüssen nicht zu stark sind, können Sie Verstopfungen mithilfe einer Saugglocke lösen. Zunächst wird der Überlauf verschlossen, damit ein Unterdruck erzeugt werden kann. Lassen Sie nun Wasser ins Becken oder Wanne laufen und bewegen Sie die Saugglocke nach Ansetzen der Saugglocke über den Abfluss auf und ab. Durch diese Bewegung entsteht ein Unterdruck und der Abfluss wird mit Wasser geflutet – so kann sich die Verstopfung lösen. Sollte diese Methode nicht erfolgreich sein, können Sie probieren mit einer Drahtbürste die Verstopfung zu lösen.

Wenn auch das nicht hilft, können Sie mit ein wenig Geschick , den Siphon abmontieren. Achten Sie beim Zusammenbauen unbedingt auf die Dichtigkeit – tauschen Sie ggf. Dichtungen gegen neue aus.

Rohrreiniger

Chemische Rohrreiniger sind in sämtlichen Variationen erhältlich. Ob Pulver, Granulat oder flüssige Rohrreiniger, eines haben sie meist gemeinsam – häufig wirken sie ätzend.

Biologische Rohrreiniger sind zwar umweltfreundlicher und gesundheitlich unbedenklich, allerdings können mehrere Stunden vergehen ehe sie Wirkung zeigen. Ob chemisch oder biologisch, verwenden Sie bitte unbedingt nur so viel wie der Hersteller empfiehlt. Eine höhere Dosierung der Rohrreiniger kann die Verstopfung sogar noch verschlimmern und die Rohre beschädigen. Die Verwendung von Rohrreinigern sollte möglichst als letzte Lösung in Betracht kommen, alle anderen genannten Methoden sollten Sie vorziehen.

Noch mehr zu lesen?  Esszimmerlampe leicht selbst gemacht!

Reinigungsgeräte

Zuverlässig und leicht zu bedienen sind Rohrreinigungsmaschinen aus dem Baumarkt. Sie sind zwar in der Anschaffung teurer als Reinigungsmittel, aber wer sich häufiger mit Verstopfungen herumplagen muss, für den zahlt sich diese Investition in jedem Fall aus.

Sollte keiner der oben genannten Tipps helfen, so muss wohl eine Rohrreinigungsfirma ans Werk!

Werbung

Wer schreibt hier?

Markus

Hallo, ich bin Markus. Auf SCHÖNESZUHAUSE erwartet Dich Inspiration für Dein Zuhause, Garten und Outdoor sowie Tipps zu DIY und Dekoration finden. Entdecke leckere Rezepte und Reisetipps. Ich freue mich, wenn Du ein wenig hier bleibst.
Werbung
Werbung
Kontakt | Werbung | Mediadaten

Schreib uns einfach eine E-Mail

hallo@schoeneszuhause.de

Nach oben