PVC-Bodenbelag verlegen – so wird’s gemacht

Einen PVC-Bodenbelag können Sie mit zwei verschiedenen Methoden verlegen. Der PVC-Bodenbelag ist nach wie vor als Küchen – oder Bad-Bodenbelag sehr gefragt. Er bietet aus hygienischer Sicht den Vorteil, dass er sehr leicht zu reinigen ist und auch keine aufwändige Pflege benötigt. Ob Sie den PVC-Bodenbelag nach der herkömmlichen oder der neuen Methode verlegen möchten, bleibt Ihnen überlassen.

PVC-Bodenbelag nach der neuen Methode verlegen

Die andere, neue Möglichkeit einen PVC-Bodenbelag zu verlegen, bietet ein neues Klick-System für PVC-Böden. Das Verlegen des PVC-Bodenbelags mit dem Klick-System ist vergleichbar mit dem Verlegen von Klick-Laminat oder -Parkett. Bei dem neuartigen Klick-PVC-Bodenbelag ist das PVC auf herkömmliches Parkett aufgebracht und wird in Paketen ausgeliefert. Das hat den großen Vorteil, dass die Vorbereitung für den Untergrund entfällt. Sie können sich somit mit der neuen Methode eine Menge Arbeit ersparen.

[sam id=”1″ codes=”true”]

Die herkömmliche Methode PVC-Bodenbelag zu verlegen, bedarf einer gründlichen Vorbereitung und auch mehr Aufwand als bei der neuen, modernen Methode. Bei der herkömmlichen Methode wird der PVC-Bodenbelag auf dem Boden mit einem speziellen Kleber verklebt und verlegt.

PVC-Bodenbelag verlegen nach der herkömmlichen Methode

  • Falls der Untergrund Unebenheiten aufweist, müssen Sie ihn unbedingt für das Verlegen vorbereiten. Zunächst werden Löcher und Unebenheiten mit Spachtelmasse gefüllt und glatt geschliffen.
  • Vor dem Verlegen des PVC-Bodenbelags sollten Sie den Belag auf den Untergrund auslegen und dem Material einen Tag Zeit geben sich der Raumtemperatur anzugleichen. (Ansonsten besteht die Gefahr, dass er während der Verlegung bricht).
  • Am nächsten Tag hat sich der PVC-Bodenbelag den Temperaturverhältnissen des Raumes angepasst und kann verklebt werden.
  • Um den PVC-Bodenbelag zu verkleben, wir er zunächst bis zur Hälfte zurückgeklappt. Anschließend wird der PVC-Kleber mit einem Zahnspachtel gleichmäßig auf den Untergrund aufgetragen. Warten Sie etwa 15 Minuten und klappen Sie dann den PVC-Bodenbelag wieder nach vorn.
  • Das Andrücken und Glattstreichen des PVC-Bodenbelags sollten Sie am besten mit einer zweiten Person zur Hilfe durchführen, um ein optimales Ergebnis zu erhalten. Streichen Sie den Belag fest und glatt und achten Sie darauf dass sich keine Blasen bilden. Im Anschluss wiederholen Sie diesen Arbeitsschritt mit der zweiten Hälfte des Bodenbelags.
  • Danach schneiden Sie Überstände mit einem Teppichmesser sauber ab. Zwischen Boden und Wand lassen Sie eine 1 cm breite Dehnungsfuge. An der Tür sollte allerdings kein Spalt gelassen werden.
  • Zum Schluss wird zwischen Wand und Boden eine PVC-Leiste angebracht, die zugleich auch den Zwischenraum verdeckt.
Noch mehr zu lesen?  Zugluftstopper basteln

© Artikelbild “PVC-Bodenbelag verlegen – so wird´s gemacht”: rollerbraut | PIXELIO

Wer schreibt hier?

Markus

Hallo, ich bin Markus. Auf SCHÖNESZUHAUSE erwartet Dich Inspiration für Dein Zuhause, Garten und Outdoor sowie Tipps zu DIY und Dekoration finden. Entdecke leckere Rezepte und Reisetipps. Ich freue mich, wenn Du ein wenig hier bleibst.
Werbung
Werbung
Kontakt | Werbung | Mediadaten

Schreib uns einfach eine E-Mail

hallo@schoeneszuhause.de