Ceranfeld richtig reinigen

Ceranfeld richtig reinigen | SchoenesZuhause.de

Richtige Reinigung und regelmäßige Pflege – so bleiben Ceranfelder wie neu.

Zu einer modernen Küche gehört selbstverständlich auch ein Ceranfeld. Allerdings sieht ein Ceranfeld auch nur so lange chic und modern aus, wie es in einem sauberen Zustand ist. Mit der Zeit und dem täglichen Gebrauch, können Kratzer, Eingebranntes, Kalkflecken und metallische Verfärbung die schöne Optik schnell zunichte machen. Das richtige Reinigen und die regelmäßige Pflege ist deshalb äußerst wichtig für ein Ceranfeld. Erfahren Sie hier, wie Sie ein Ceranfeld richtig reinigen.

Regelmäßige Reinigung des Ceranfeldes

Nach dem Kochen sollten Sie generell Ihr Ceranfeld mit einem feuchten, weichen Lappen abwischen, um zu vermeiden dass zum Beispiel Speisereste eintrocknen. Wenn Sie einen Schwamm zum Reinigen Ihres Ceranfelds nutzen, dürfen Sie auf gar keinen Fall die raue Seite des Schwamms nutzen! Sie würden damit Ihr Ceranfeld zerkratzen und auf Dauer würde es stumpf und unansehnlich werden. Das gleiche gilt für scharfe Reinigungsmittel wie beispielsweise Scheuermilch – auch diese sollte zum richtigen Reinigen eines Ceranfelds niemals verwendet werden.

In der Regel ist eine Reinigung mit Wasser und ein wenig Spülmittel vollkommen ausreichend. Achten Sie jedoch darauf, dass keine Spülmittelrückstände auf dem Ceranfeld verbleiben. Wischen Sie nochmals mit einem sauberen, feuchten Tuch über das Ceranfeld.

Hartnäckigen Schutz von Ceranfeld entfernen

Sollten die Verschmutzung, zum Beispiel durch Überkochen von Speisen, doch etwas hartnäckiger sein, sollten Sie sie zunächst mit einem nassen Tuch aufweichen. Nachdem Aufweichen können Sie die Verschmutzung in der Regel mühelos mit einem Glas- oder Ceranfeldschaber entfernen. Im Anschluss einfach noch einmal mit einem sauberen, feuchten Lappen abwischen – fertig!

Noch mehr zu lesen?  Aluminium reinigen

Bei Verunreinigungen durch geschmolzenem Zucker oder Kunststoff, muss das Ceranfeld unbedingt direkt nach dem Abkühlen, wenn es noch warm ist (nicht heiß!) mit einem Ceranfeldschaber gereinigt werden. Zum Schutz vor starken Verschmutzungen empfiehlt es sich zudem regelmäßig ein spezielles Reinigungsmittel beziehungsweise Pflegeprodukt für Ceranfelder aufzutragen.

Auch bei metallischen Verfärbungen, verursacht durch beispielsweise Kupfer- oder Aluminium-Kochgeschirr, sollten Sie Ihr Ceranfeld umgehend reinigen. Auch hier sollte das Ceranfeld noch warm sein.

©Artikelbild „Ceranfeld richtig reinigen“: Horst Liebenau | pixelio.de
 

 

Werbung

Wer schreibt hier?

Markus

Hallo, ich bin Markus. Auf SCHÖNESZUHAUSE erwartet Dich Inspiration für Dein Zuhause, Garten und Outdoor sowie Tipps zu DIY und Dekoration finden. Entdecke leckere Rezepte und Reisetipps. Ich freue mich, wenn Du ein wenig hier bleibst.
Werbung
Werbung
Kontakt | Werbung | Mediadaten

Schreib uns einfach eine E-Mail

hallo@schoeneszuhause.de

Nach oben