Wand mit Streifen streichen | SCHÖNESZUHAUSE

Wand mit Streifen streichen – so geht’s

Benötigte Materialien:

  • Zollstock oder Maßband
  • Wasserwaage
  • Malerkrepp
  • Malerpinsel & Malerrolle
  • Farbe im gewünschten Farbton
  • Bei Rauhfasertapete oder unebener Wandoberfläche die Farbe der Grundfläche

So versehen Sie eine Wand mit Streifen

  1. Zunächst sollten Sie sich überlegen wie die Gestaltung der Wand aussehen soll. Möchten Sie horizontale Streifen oder vertikale Streifen aufbringen? Sollen die Streifen unterschiedlich dick sein? Die Arbeitsschritte sind immer gleich, egal für welche Variante Sie sich entscheiden.
  2. Als nächstes werden die Abstände für den Verlauf des Malerkrepps mithilfe eines Zollstocks ausgemessen. Dabei sollten Sie sorgfältig vorgehen, damit die Streifen anschließend auf der Wand nicht schief gestrichen werden.
  3. Verbinden Sie nun den Anfangs- und Endpunkt Ihrer Markierung mit Malerkrepp und überprüfen Sie den Verlauf mit einer Wasserwaage. Das Klebeband sollte Stück für Stück angebracht werden und keine Falten aufweisen.
  4. Jetzt geht es los – Sie können Ihre Wände mit einem Pinsel und der gewünschten Farbe mit Streifen aufpeppen.
  5. Nehmen Sie etwas Farbe mit dem Pinsel und streichen Sie über die gesamte Länge des oberen Kreppbandes. Beginnen Sie von der Mitte des Malerkrepps in Richtung des Streifens. Den selben Vorgang wiederholen Sie an dem unteren Streifen des Malerkrepps.
  6. Haben sie sich für einen besonders breiten Streifen entschieden, sollten Sie statt eines Pinsels das Arbeiten mit einer Malerrolle bevorzugen. Das erspart Arbeit und Zeit und die Farbe wird gleichmäßiger aufgetragen.
  7. Nachdem die Farbe gut durchgetrocknet ist, können Sie das Kreppband vorsichtig von außen nach innen abziehen.

Bei rauen und unebenen Wandoberflächen sollten Sie als erstes mit einem Pinsel sorgfältig etwas Farbe, in der Grundfarbe der Wand, von der Mitte des Kreppbandstreifens in den vorgesehenen Streifen hinein auftragen. Dadurch wird sichergestellt, dass mögliche Zwischenräume zwischen Malerkrepp und Wand durch die Farbe abgedeckt werden. Ansonsten kann die Streifenfarbe nach unten hin in die Lücken auslaufen und die Kante des Streifens wird nicht gerade. Erst nachdem die Grundfarbe vollständig getrocknet ist, können Sie zum nächsten Schritt übergehen.

Wer schreibt hier?

Markus

Hallo, ich bin Markus. Auf SCHÖNESZUHAUSE erwartet Dich Inspiration für Dein Zuhause, Garten und Outdoor sowie Tipps zu DIY und Dekoration finden. Entdecke leckere Rezepte und Reisetipps. Ich freue mich, wenn Du ein wenig hier bleibst.
Werbung
Werbung
Kontakt | Werbung | Mediadaten

Schreib uns einfach eine E-Mail

hallo@schoeneszuhause.de