Tipps für Nutzgärten im September

Tipps für Nutzgärten im September  | SchoenesZuhause.comHier erfahren Sie, was im Erntemonat September zu tun ist.

Herbstäpfel pflücken

Herbstapfel-Sorten wie zum Beispiel Rubinola oder Gravensteiner reifen nicht gleichmäßig – sie sollten mehrfach bei trockenem Wetter geerntet werden. Ist die Luftfeuchtigkeit zu hoch, sind die Äpfel nur kurzzeitig lagerfähig und bekommen leicht Druckstellen. Um Fallobst zu vermeiden sollten Sie bedenken, dass es Äpfel-Sorten gibt die häufig schon vor der vollen Reife fallen. Hier zu zählen z.B. Goldparmäne oder James Grieve. Deshalb empfiehlt es sich, diese Sorten möglichst früh und wiederholt zu ernten. Falls Sie die Äpfel mit einem Obstpflücker ernten, sollten die Metallzinken mit Stoffstreifen gepolstert werden um Druckstellen zu vermeiden. Am besten Sie ernten auch Apfel für Apfel und nicht mehrere auf einmal.

Wunden an Obstbäumen behandeln

Untersuchen Sie Obstbäume auf Risse in Zeiten und Ästen und schneiden Sie verletzte Triebe möglichst weit zurück.Sollte Ihr Obstbaum größere Wunden besitzen, so empfiehlt sich die Wunde mit einem Wundverschlussmittel zu behandeln.

Frostspanner abwehren

Um Frostspanner abzuwehren, sollten Sie um Obstbäume Ende September einen Leimring legen. Der Leimring sollte oberhalb des Baumpfahls angebracht werden, denn die flugunfähigen Weibchen klettern die Baumstämme ab Oktober hoch um dort ihre Eier abzulegen. Sie können auch beides, Baum und Baumpfahl, jeweils mit einem Leimring versehen. So können die unliebsamen Insekten nicht über Umwege die Baumkrone erreichen.

Woran erkennen Sie dass Zeit für die Ernte ist?

Bei Haselnüssen ist die Reife erreicht, sobald sich der untere Teil der Schale braun färbt.

Sanddorn-Beeren sind Anfang bis Mitte September erntereif, bevor sie ihre leuchtende, orangerote Farbe verlieren. Sollte die Farbe inzwischen verblasst sein, ist das ein Zeichen dafür dass sie überreif sind und man sie zu lange am Strauch hängen gelassen hat.

Noch mehr zu lesen?  Brennholz richtig lagern

Für Zuckermais ist die richtige Erntezeit gekommen, wenn milchig-weißer Saft bei Druck auf die Körner austritt. Sollte der Saft noch wässrig sein, ist die Erntezeit noch nicht für ihn gekommen.

Wildobst, wie beispielsweise Kornelkirschen sollten Sie im überreifen Zustand (schwarz-rot) ernten. Die Steine lassen sich dann leichter vom Fruchtfleisch ernten und sie sind dann süßer im Geschmack.

Gründüngung

Abgeerntete Beete sollten nicht unbepflanzt bleiben. Es empfiehlt sich stattdessen eine Gründüngung zu säen. Gründüngen verhindern das Auswaschen von Nährstoffen, verhindern Erosionen und reichern den Boden an.

Bekämpfung von Wühlmäusen

Im September beginnen die kleinen Nager sich ihren Vorrat für den Winter zu besorgen. Um Wurzeln und Knollen vor ihnen zu schützen, sollten sie jetzt entsprechende Fallen aufstellen.

© Artikelbild „Tipps für Nutzgärten im September“: Maren-Beßler | PIXELIO

Werbung

Wer schreibt hier?

Markus

Hallo, ich bin Markus. Auf SCHÖNESZUHAUSE erwartet Dich Inspiration für Dein Zuhause, Garten und Outdoor sowie Tipps zu DIY und Dekoration finden. Entdecke leckere Rezepte und Reisetipps. Ich freue mich, wenn Du ein wenig hier bleibst.
Werbung
Werbung
Kontakt | Werbung | Mediadaten

Schreib uns einfach eine E-Mail

hallo@schoeneszuhause.de

Nach oben