Wohnen, Leben, genießen

So bereiten Sie Garten und Terrasse auf den Frühling vor

Inhalt

Gerade in den Wintermonaten werden Garten und Terrasse vernachlässigt. Es ist viel zu kalt, um an der frischen Luft zu sitzen, und auch die Gartenarbeiten schiebt man in der Regel auf die lange Bank. Doch sobald die Temperaturen steigen, wird es an der Zeit, sich um den Außenbereich zu kümmern. Mit dem passenden Zubehör und ein paar schicken Accessoires lässt sich der Gartenbereich im Handumdrehen aufwerten. Allerdings stehen Ihnen zunächst intensive Arbeiten bevor.

Garten aufräumen

Damit man überhaupt damit beginnen kann, den Garten attraktiv zu gestalten, muss er zuerst aufgeräumt werden. Befreien Sie die Gehwege und Fugen von Moos und Pflanzen, die sich hier über die kalten Monate hinweg eingenistet haben. Es lohnt sich, durch den Garten zu spazieren und eine Bestandsaufnahme zu machen. Gibt es Pflanzen, die den Winter überlebt haben und die Sie unbedingt schonen möchten? Ein Beispiel ist Bambus: Er rollt sich bei Frost zusammen, erwacht mit Wärme und viel Wasser jedoch erneut zum Leben. Baumfrüchte, Laub und Zweige sollten Sie unbedingt entfernen, da diese zu faulen beginnen können. Auch Unkraut und Schnecken sollten Sie beseitigen, um spätere Probleme zu vermeiden. Zu den wichtigsten Aufgaben im Garten gehören folgende Punkte:

– Vertikutieren
– Nachsäen
– Düngen
– Nistkästen aufhängen

Das könnte Ihnen gefallen:

ANZEIGE. Produktbesprechungen erfolgen rein redaktionell und unabhängig. Über diesen Affiliatelink erhalten wir beim Kauf in der Regel eine Provision vom Händler. Letzte Aktualisierung am 8.05.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Beim Vertikutieren wird die Grasnarbe gelöst. So kann der Rasen wieder schneller und üppiger nachwachsen. Ziel des Vertikutierens ist auch, den Rasen von unliebsamen Gewächsen wie Moos zu befreien. Sie sollten mit den Arbeiten Anfang März beginnen, um Ihren Garten frühlingsfit zu machen. Jetzt ist auch der richtige Zeitpunkt, um Kräuter und Gemüse auszusäen. Wenn in Ihrem Garten Rosen wachsen, sollten Sie den Winterschutz entfernen und die Blumen atmen lassen. Allerdings kann sich gerade im Frühjahr Bodenfrost ankündigen. Bei niedrigen Temperaturen packen Sie die Rosen über Nacht wieder ein.

Eine schöne Terrasse für angenehme Stunden

Ist der Großteil der Arbeit im Garten erst einmal erledigt, geht es an das Verschönern der Terrasse. Im Frühjahr und Sommer ist sie der Mittelpunkt einer jeden Familienfeier und so manch eines gemütlichen Grillabends unter Freunden. Damit Sie in ansprechendem Ambiente Kaffee, Kuchen oder Würstchen auch im Freien genießen können, sollten Sie der Terrasse ein neues Design verpassen. Holen Sie die Gartenmöbel aus ihrem Winterversteck und entscheiden Sie, was bleiben und was gehen kann. Es lohnt sich, die Möbel neu zu streichen. Ein Dampfdruckstrahler entfernt schnell und gründlich Schmutz aus Fugen und Steinwegen. Gemütlich wird es auf der Terrasse, wenn Sie ein paar Gedanken an den Komfort verschwenden. Was genau benötigen Sie, wenn Sie draußen sitzen? Und welche Accessoires machen die Terrasse zum Highlight Ihres Hauses?

So wird Ihre Terrasse zum Kleinod

Bei der Gestaltung der Terrasse sollten Sie stets im Auge behalten, von wem sie genutzt werden wird. Haben Sie vor, rauschende Gartenfeste zu feiern, oder wünschen Sie sich einen besinnlichen Außenbereich, in den Sie sich zum Träumen zurückziehen können? Auf jeden Fall lohnt es sich, einen Terrassenstrahler zu kaufen. Ohne dieses Gerät geht an kühlen Sommerabenden gar nichts. Bequeme Sitzgelegenheiten sind ein absolutes Muss. In den Sommermonaten verwandelt sich die Terrasse gleichsam in ein zweites Wohnzimmer. Hier steht Ihnen jedoch mehr gestalterischer Freiraum zur Verfügung: Hängen Sie eine Hängematte auf, investieren Sie in einen Schaukelstuhl und verzieren Sie die Terrasse mit Kübelpflanzen. Ein Holzboden wirkt wunderbar rustikal und fühlt sich angenehm unter den Füßen an. Als Sonnenschutz bietet sich eine schicke Markise an. Lassen Sie individuelle Details in das Design Ihrer Terrasse mit einfließen: Hierbei kann es sich um Kissen, Vasen oder bunte Teppiche handeln, die eine wohnliche Atmosphäre schaffen.

Garten und Terrasse sind sozusagen eine Erweiterung Ihres Wohnzimmers. Im Frühjahr und im Sommer verbringen Sie hier viel Zeit. Dementsprechend angenehm sollte auch die Gestaltung dieser Bereiche sein. Während der Garten einem ein gewisses Maß an technischem Know-how abverlangt und in der Regel gehegt und gepflegt sein will, geht es bei der Terrasse eher um die Gestaltung. Diese sollte Ihrem Geschmack und Lifestyle entsprechen. Wählen Sie passende Accessoires, mit denen Sie Ihre Terrasse aufwerten und in eine gemütliche Rückzugsoase verwandeln.

Das könnte Sie auch interessieren