Frühjahrsdeko selbst gemacht

Mit einfachen Mitteln tolle Effekte für Ihre Frühjahrsdeko erzielen.

Nach den zahlreichen kalten Wintertagen sehnt sich jetzt jeder danach, sich den Frühling ins Haus zu holen. Die ersten Sonnenstrahlen und das Gezwitscher der Vögel tun ihr Übriges dazu. Man muss dafür kein Meister sein oder gar viel Geld ausgeben. Auch mit geringen Mitteln und wenigen Handgriffen ist dies schnell getan.

Manche Sträucher zeigen die ersten Knospen und es ist ein Leichtes, sich ein paar Zweige in die Vase zu stellen. Schon nach wenigen Tagen verzaubern sie jeden Raum durch ihre herrliche Farbpracht. Wem das zu lange dauert, bis sich die ersten Blüten zeigen, der findet natürlich im Baumarkt oder beim Gärtner schon vorgetriebene Zweige. Und nicht nur das. Dort finden Sie auch so typische Frühlingsboten wie Krokusse, Primeln, Narzissen, Hyazinthen und Tulpen.

Nach dem Verblühen auspflanzen

Wenn man die Töpfchen dann noch in ein schönes Körbchen oder einen farblich passenden Übertopf setzt, verleihen sie jedem Raum einen Hauch von Frühling. Mit ein bißchen Pflege, kann man sich an ihnen eine ganze Weile erfreuen. Später dann, wenn sie verblüht sind, kann man die Zwiebeln oder Pflanzen ohne weiteres in Freie setzen und so erfreuen Sie uns im nächsten Jahr wieder mit ihrer herrlichen Farbenpracht.

Wer lieber Schnittblumen mag, auch der findet im Handel ein reichhaltiges Angebot. Die Stengel vorher frisch angeschnitten und ab in die Vase mit Wasser. Apropo Vase: Blumen gehören nicht länger in eine Vase, sondern in einen zweckentfemdeten Behälter. Tee- oder Kaffeekannen und Gläser in allen Formen sind dafür bestens geeignet. Glas und Farben passen immer super zusammen und sehen Spitze aus.

Noch mehr zu lesen?  Frühling in den eigenen vier Wänden

Basteln Sie sich Ihre Frühjahrsdeko

Man kann aber auch zu Schere und Papier greifen und jedes Zimmer individuell frühlingshaft gestalten. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Im Internet finden Sie zahlreiche Bastelanleitungen und Tipps. Auch im Baumarkt, Discounter oder Bastelladen finden Sie ein reichhaltiges Angebot an Dekoartikeln und Zubehör. Aber auch bei einem Spaziergang findet man Materialien, die sich zum dekorieren bestens eignen.

So lassen sich aus heruntergefallenen Birken- oder Weidenzweigen hervorragend Kränze oder Vogelnester herstellen. Machen diese einen ausgetrockneten Eindruck, kann man sie kurz ins Wasser legen und schon sind sie wieder biegsam. Bitte verzichten Sie der Natur zuliebe darauf, frische Zweige abzubrechen. Auch Rindenstücke, Moos, Federn und formschöne Steine lassen sich hervorragend in Ihre Frühlingsdekoration einarbeiten. Also Augen auf beim Spazieren Gehen und dann frisch ans Werk.

Zahlreiche Dekotipps finden Sie auch auf IdeenLounge.

© Artikelbild „Frühjahrsdeko selbst gemacht“: M. Großmann | pixelio.de

Werbung

Wer schreibt hier?

Markus

Hallo, ich bin Markus. Auf SCHÖNESZUHAUSE erwartet Dich Inspiration für Dein Zuhause, Garten und Outdoor sowie Tipps zu DIY und Dekoration finden. Entdecke leckere Rezepte und Reisetipps. Ich freue mich, wenn Du ein wenig hier bleibst.
Werbung
Werbung
Kontakt | Werbung | Mediadaten

Schreib uns einfach eine E-Mail

hallo@schoeneszuhause.de

Nach oben