Wohnen, Leben, genießen

15 Fragen an…Charlotte Karlinder

Charlotte Karlinder | SCHÖNES ZUHAUSEIn unserer neuen Kolumne „15 Fragen an…“ verraten prominente Persönlichkeiten aus dem öffentlichen Leben wie sie wohnen.

Diesmal: Charlotte Karlinder

SZ: Welchen Gegenstand aus Ihrer Wohnung würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen?
Charlotte Karlinder: Meine seeehr bunte Lampe aus rotem Holz und buntem Patchworkstoff. Sie spiegelt mein Leben wieder…und einen ganz alten gusseisernen Schaukelstuhl – darin würde ich gerne mit 80 auf meiner Veranda auf Ibiza sitzen und auf´s Meer schauen.

SZ: Welches Adjektiv beschreibt am besten Ihren Einrichtungsstil?
Charlotte Karlinder: Bohemian gepaart mit Villa Kunterbunt.

SZ: Welchen Gegenstand in Ihrer Wohnung verstecken Sie, wenn Ihre Mutter zu Besuch kommt?
Charlotte Karlinder: „The big penis Book“. Ein sogenanntes Coffetable-Book, das mir mein Freund zum Valentinstag (!) geschenkt hat.

SZ: Was haben Sie als letztes für Ihre Wohnung / Haus gekauft?
Charlotte Karlinder: Kissenbezüge aus Flickenteppichen für mein braunes, riesiges IKEA-Sofa.

SZ: Welches Möbelstück hasst Ihr Partner am meisten?
Charlotte Karlinder: Eine riesige weiße Designer-Bogenlampe. Ich behalte sie nur, damit wenigstens eine Sache in meiner Wohnung teuer war (lacht).

SZ: Welchen Ort in Ihrer Wohnung/Ihrem Haus mögen Sie am liebsten?
Charlotte Karlinder: Die Ecke in der das riesige Bällebad meine Kinder steht (gekauft in der 15 Schwangerschaftswoche – haha!). Dort findet man mich immer, wenn ich nichts zu tun habe. Ich liebe es da reinzuspringen.

SZ: Wenn Sie sich etwas für Ihre Wohnung/Ihr Haus wünschen dürften, was wäre das?
Charlotte Karlinder: Ein Garten, ein noch größeres Sofa (Liegewiese) und ein schweineteures Bett von „Hästens“.

SZ: Mit welchem Einrichtungstrend können Sie überhaupt nichts anfangen?
Charlotte Karlinder: Cleane Designmöbel – entspricht gar nicht meiner Persönlichkeit.

SZ: Was haben Sie als letztes für Ihre Wohnung/Ihr Haus geschenkt bekommen?
Charlotte Karlinder: Einen Flickenteppich in den unglaublichsten bunten Farben – ein Traum!

SZ: Gestalten Sie Ihre Wohnung nach dem Motto „weniger ist mehr“ oder zählen Sie sich zu den Sammlern und wissen gar nicht mehr, wohin mit dem ganzen Zeug?
Charlotte Karlinder: Ich versuche, nicht zu viel zu haben. Nichts ist schlimmer, als eine überladene Wohnung. Leider kaufe ich ab und zu gerne Dinge auf dem Flohmarkt…

SZ: Hat Ihr Partner beim Einrichten Ihrer Wohnung/Ihres Hauses Mitspracherecht oder entscheiden Sie allein?
Charlotte Karlinder: Wir haben meistens den gleichen Geschmack – Gott sei Dank. Er würde aber – pragmatisch wie Männer sind – vieles sicher weglassen.

SZ: Wie viele Zimmer besitzt Ihre Wohnung/Ihr Haus?
Charlotte Karlinder: Zu viele!

SZ: Wie würden Sie Ihre Wohnung/Ihr Haus mit 3 Worten beschreiben?
Charlotte Karlinder: Villa Kunterbund – Neverland Ranch – Fabrik.

SZ: Welcher Raum bleibt für Ihre Gäste tabu?
Charlotte Karlinder: Natürlich das Schlafzimmer mit unserem 4 Meter-Bett und riesiger Bettdecke (abgeguckt von Brad & Angela (lacht)).

SZ: Kombinieren Sie antike und moderne Einrichtungselemente oder wäre das für Sie ein Stilbruch?
Charlotte Karlinder: Kombinieren ist das halbe Leben!


 

Zur Person:

Charlotte Karlinder wurde am 06.02.1975 in Schweden geboren, wuchs aber zeitweise in Deutschland auf. Sie studierte Rechtswissenschaften und Kulturwissenschaften in Hamburg und Lüneburg. Die Moderatorin hat eine Tochter und einen Sohn.

Beruflich startete Charlotte als Reporterin bei der „Hamburger Morgenpost“ und als stellvertretende Chefredakteurin beim „Blond Magazin“. Noch einigen Zwischenstationen (MTV, Sport1, ProSieben) war sie bis Ende Dezember 2005 als weiblicher Teil des Moderatorenteams im Sat.1 Frühstücksfernsehen zu sehen.

2006 folgte ein Auftritt als Gastmoderatorin bei den Freitag Nacht News (RTL). 2007 übernahm sie die wöchentliche Live-Moderation von „Big Brother“ (RTL2/Sky) und moderierte 2009 die Prominententalkshow „BUNTE life“.

Im Anschluss daran, moderierte sie die wöchentliche Sendung „Die Karlinderwoche“ beim Hamburger Sender Tide TV. Seit 2010 tritt sie ebenfalls als Stand-up-Comedian auf.

Im August 2010 nahm sie an der Dokusoap „Das Tier in mir“ auf RTL 2 teil und zog ein Jahr später auf „Die Alm“ von ProSieben.

© Foto: Reinhard Hunger | Grafik: SCHÖNESZUHAUSE