Wespennest entfernen

Wespennest entfernen | SchoenesZuhause.deWespennest immer entfernen?

Wenn man bei einem Rundgang über sein Grundstück ein Wespennest findet, dann kommt es bei den zu ergreifenden Maßnahmen immer auf dessen Lage an. Bevor man sich dazu entschließt, das Wespennest zu entfernen, sollte man sich einige Dinge überlegen. Auch wenn Wespen im Gegensatz zu Bienen oftmals nur als lästig empfunden werden, sind sie doch auch nützlich. Auch sie sammeln für ihren Nachwuchs den Nektar der Blüten und sorgen damit für die Befruchtung der Nutzpflanzen. Für eine gute Ernte bei Äpfeln, Kirschen, Pflaumen und Co. tragen auch sie ein ordentliches Stück bei.

Gefahr für den Menschen?

Eine direkte Gefahr für den Menschen geht von einem Wespennest nicht aus, wenn man die Möglichkeit hat, dazu eine Distanz von etwa fünf Metern halten zu können. Befindet sich das Wespennest beispielsweise in einem hohlen Baum am Ende des Gartens muss das Wespennest nicht entfernt werden, sondern sollte einfach in Ruhe gelassen werden. Meist sorgt eindringendes Regenwasser dafür, dass der Schwarm sich von ganz allein ein neues Quartier sucht.

Anders schaut es natürlich aus, wenn sich das Wespennest beispielsweise direkt neben einem Fenster, der Eingangstür oder in einem Baum unmittelbar an einem öffentlichen Zugang befindet oder man selbst zu den Menschen gehört, die auf einen Wespenstich allergisch reagieren. Hier sollte das Wespennest entfernt werden. Früher konnte man dann einfach die Feuerwehr damit beauftragen. Diese Zuständigkeit besteht heute allerdings nicht mehr. Auch sollte man sich tunlichst hüten, den störenden Insekten selbst zu Leibe zu rücken, denn damit könnte man sehr schnell mit dem Gesetz in Konflikt kommen. Ein erheblicher Teil der Wespenarten steht unter Naturschutz.

Noch mehr zu lesen?  Hortensien: Blütenzauber für Kübel und Beet

Am besten ist es, man kontaktiert einen ortsansässigen Imker. Er ist der Fachmann, wenn es darum geht, das Wespennest zu entfernen und das Wespenvolk artgerecht umzusiedeln. Im Handel gibt es einige chemische Mittel, doch ihre Anwendung vom Laien ist schwierig und bringt ein erhebliches gesundheitliches Risiko mit sich. Das geht nicht nur von der Chemikalie selbst aus, sondern auch von den Insekten, die einem „Störenfried“ als ganzes Volk „entgegen treten“. Selbst ein Mensch, der auf Insektenstiche nicht allergisch reagiert, schwebt bei mehreren Dutzend Stichen in akuter Lebensgefahr.

Die notwendige Vernichtung eines Wespennestes sollte man deshalb einem Fachmann überlassen. Das ist in der Regel der Schädlingsbekämpfer, den man auch ruft, wenn man in der Wohnung mit Ungeziefer zu kämpfen hat. Wer regional zur Verfügung steht, kann man meist in den Bürgerbüros der Kommunen erfragen.

© Bild für Artikel “Wespennest entfernen”: Uwe Steinbrich | Pixelio.de

Wer schreibt hier?

Markus

Hallo, ich bin Markus. Auf SCHÖNESZUHAUSE erwartet Dich Inspiration für Dein Zuhause, Garten und Outdoor sowie Tipps zu DIY und Dekoration finden. Entdecke leckere Rezepte und Reisetipps. Ich freue mich, wenn Du ein wenig hier bleibst.
Werbung
Werbung
Kontakt | Werbung | Mediadaten

Schreib uns einfach eine E-Mail

hallo@schoeneszuhause.de