Tipps zur Möbelpflege – so einfach kann Möbelpflege sein!

Ganz gleich ob altmodisch oder modern eingerichtet, Möbel brauchen regelmäßig Pflege damit sie ansehnlich bleiben. Heute steht man im Geschäft häufig ratlos vor dem Regal. Es gibt mittlerweile unzählige Pflegemittel, aber welches eignet sich für antique Möbel? Oder aber ein modernes Möbel aus Chrom in Kombination mit Glas? Wie sieht es mit der Pflege der Ledercouch aus? Gibt es es für die Möbelpflege nicht vielleicht ein Allzweckmittel?

An dieser Stelle möchten wir das Thema Möbelpflege einmal genauer unter die Lupe nehmen und Sie werden sehen, dass die richtige Pflege der Möbel einfacher ist, als gedacht.

Wie lassen sich Kunststoffoberflächen am besten reinigen?

Eine Vielzahl an Möbel, die wir heute im Handel vorfinden, besitzen Kunststoffoberflächen, auch wenn sie für das ungeschulte Auge nicht immer erkennbar sind. Zur Pflege von Kunststoffoberflächen genügt gewöhnlich ein Mikrofasertuch. Bei Verschmutzungen und leichten Gebrauchsspuren hält sich der Pflegeaufwand in Grenzen – einfach das Mikrofasertuch anfeuchten und gegebenenfalls mit ein wenig Spülmittel abwischen. Vorsicht ist bei Kunststoffmöbeln in Hochglanz geboten! Hier gilt weniger ist mehr. Bei Hochglanzoberflächen empfiehlt sich ebenfalls lediglich ein Staubtuch anzufeuchten und notfalls etwas Spülmittel zu verwenden. Denn herkömmliche Möbelpolituren enthalten häufig Schleifmittel, Öle oder gesundheitsschädliche Inhaltsstoffe. Unter Umständen können diese Polituren die Hochglanzoptik schnell Zunichte machen.

Pflege von Massivholzmöbeln

Um Möbel aus massivem Holz zu schützen und zu pflegen, gibt es viele Verfahren für die Oberflächenbehandlung. Häufig wird die Oberfläche von Massivholzmöbeln zum Schutz mit einem speziellen Lack versehen. Diese Oberflächen können mit einem nebelfeuchten Staubtuch gepflegt werden. Sollten Sie dennoch eine Politur verwenden möchten, achten Sie bitte unbedingt darauf dass keine Schleifmittel enthalten sind, sonst wird die Oberfläche schnell unansehnlich werden.

Noch mehr zu lesen?  IKEA recycelt alte Möbel

Bei antiquen Möbelstücken, gestaltet sich die Pflege schon etwas schwieriger. Antique Möbel mögen weder Wasser noch Möbelpolituren. Hier sollte nur der trockene Staublappen zum Einsatz kommen. Sollte er nicht mehr ausreichen weil das Möbel mit der Zeit unschön geworden ist, sollten Sie besser einen Fachmann zu Rate ziehen.

Naturholzmöbel werden in der Regel zum Schutz und Pflege gewachst oder geölt. Hier genügt ein gelegentliches Auffrischen mit der Behandlung von handelsüblichen Möbelwachsen oder Ölen.

Leder geschmeidig und schön halten

Um das älteste Naturmaterial geschmeidig und schön zu halten, bedarf es einer regelmäßigen Pflege um es vor dem Austrocknen zu bewahren. Pflegt man Leder nicht, wird es mit der Zeit trocken und spröde und es bilden sich Risse. Im Handel gibt es spezielle Lederpflegemittel, die dazu dienen das Material stets feucht zu halten und vor Rissen und Austrocknen zu schützen.

Tipp: Die eigene Feuchtigkeitscreme aus dem Bad oder aber Sattlerseife, sind günstigere Alternativen und erfüllen den gleichen Zweck!

Pflege von Spiegel- und Glasflächen

Die Pflege von Glas- und Spiegelflächen zählt zu den leichteren Aufgaben. Einfach Glasreiniger aufsprühen, trocken wischen – fertig!

Tipp: Strahlenden Glanz und kostengünstiger ist die Pflege mit Wasser und ein wenig Spiritus oder Essig.

So einfach kann Möbelpflege sein!

© Artikelbild „Tipps zur Möbelpflege – so einfach kann Möbelpflege sein!“: Norman Steger 2008

Werbung

Wer schreibt hier?

Markus

Hallo, ich bin Markus. Auf SCHÖNESZUHAUSE erwartet Dich Inspiration für Dein Zuhause, Garten und Outdoor sowie Tipps zu DIY und Dekoration finden. Entdecke leckere Rezepte und Reisetipps. Ich freue mich, wenn Du ein wenig hier bleibst.
Werbung
Werbung
Kontakt | Werbung | Mediadaten

Schreib uns einfach eine E-Mail

hallo@schoeneszuhause.de

Nach oben