Schnell und einfach mit Effektplatten beklebt, ist der alte Schrank nicht mehr wiederzuerkennen. Foto: djd/Gutta Werke

Tipp für Heimwerker: Mit wenig Aufwand Möbeln eine frische Optik verleihen

Von Zeit zu Zeit tut ein Tapetenwechsel in der Wohnung einfach gut: Nach einigen Jahren hat man sich an der Einrichtung sattgesehen, erste Gebrauchsspuren lassen zudem Zimmertüren, Regale und Schränke unansehnlich werden.
Schnell und einfach mit Effektplatten beklebt, ist der alte Schrank nicht mehr wiederzuerkennen. Foto: djd/Gutta Werke
Schnell und einfach mit Effektplatten beklebt, ist der alte Schrank nicht mehr wiederzuerkennen.
Foto: djd/Gutta Werke

Aus alt wird neu

(djd). Von Zeit zu Zeit tut ein Tapetenwechsel in der Wohnung einfach gut: Nach einigen Jahren hat man sich an der Einrichtung sattgesehen, erste Gebrauchsspuren lassen zudem Zimmertüren, Regale und Schränke unansehnlich werden. Das bedeutet allerdings nicht, dass man den gesamten Raum auf den Kopf stellen muss, um ihn wieder wohnlich zu gestalten. Schon mit einfachen Mitteln lässt sich die Wirkung der Einrichtung von Grund auf verändern. Mit vielseitigen und einfach zu verarbeitenden Effektplatten beispielsweise wird der Heimwerker selbst zum Möbeldesigner.

Metalloptik oder Loungestil

Ein Lineal und ein Teppichmesser – mehr Werkzeug benötigt der Bastler dafür nicht. Die Platten sind auf der Rückseite selbstklebend, so dass sie passend zugeschnitten direkt auf Türen, Möbeln oder auch alten Fliesenspiegeln, etwa in der Küche oder im Bad, befestigt werden können. Doch viel entscheidender ist die Vorderseite: Dafür stehen bei Herstellern wie etwa Gutta zahlreiche Varianten zur Wahl, von der trendigen Metalloptik über individuelle Farbakzente bis hin zu einer Oberfläche, die Leder täuschend ähnlich sieht. Auf diese Weise erhält zum Beispiel der Partykeller im Handumdrehen eine schicke Loungeatmosphäre.

Einfaches Modernisieren

Jedes Möbelstück wird mit etwas Geschick zum Unikat. Gefragt sind besonders edel schimmernde oder hochglänzende Varianten. Zu den aktuellen Trends zählen aber auch raffinierte 3-D-Effekte, ob mit geprägten “Diamonds” oder farbigen, dreidimensionalen Quadraten. Die Effektplatten sind in zwei Größen erhältlich: Jeweils 100 Zentimeter breit, stehen Längen von 65 oder 260 Zentimetern zur Verfügung. So können auch längere Fliesenspiegel in der Küche oder raumhohe Türen des Kleiderschranks in einem Arbeitsschritt verschönert werden. Wichtig dabei: Damit das Dekorationsergebnis überzeugt, sollten Heimwerker vorab den zu beklebenden Untergrund gut säubern, damit er trocken, schmutz-, fett- und silikonfrei ist.

Noch mehr zu lesen?  So entfernen Sie Kleber von Holz

Pimp up my Wohnung

Von der Küche bis zum Schlafzimmer: Selbstklebende Effektplatten lassen sich im gesamten Haus nutzen, um Möbel und Oberflächen zu verschönern. Viele Beispiele und Tipps gibt es etwa unter www.gutta.de – hier einige Anregungen zum Selbermachen:

– Den alten Fliesenspiegel in der Küche mit einer Alu-Optik überkleben.
– Langweiligen Möbelfronten mit Hochglanzelementen mehr Pep verleihen.
– Unansehnliche Türen verschönern, statt sie auszutauschen.
– Den Innenraum im Wohnmobil oder Boot verschönern.
– Den Partykeller individuell und trendig gestalten.

Unter www.gutta.de gibt es viele Gestaltungsbeispiele sowie Bezugsquellen in Baumärkten und im Fachhandel vor Ort.

Wer schreibt hier?

Markus

Hallo, ich bin Markus. Auf SCHÖNESZUHAUSE erwartet Dich Inspiration für Dein Zuhause, Garten und Outdoor sowie Tipps zu DIY und Dekoration finden. Entdecke leckere Rezepte und Reisetipps. Ich freue mich, wenn Du ein wenig hier bleibst.
Werbung
Werbung
Kontakt | Werbung | Mediadaten

Schreib uns einfach eine E-Mail

hallo@schoeneszuhause.de