Schüttelpizza – das schnelle und gesunde Essen

Schüttelpizza | Foto: Mensi - pixelio.de

Die Schüttelpizza eignet sich für Jung und Alt

Wenn man eine Party ausrichtet, dann möchte man sich gern mit dazu setzen und nicht den ganzen Abend in der Küche stehen. Deshalb sind hier zur Versorgung der Gäste Rezepte gefragt, die sich schnell und einfach zubereiten lassen und die von den kleinen und großen Gästen gleichermaßen gut angenommen werden. Mit einer Schüttelpizza kann man seine Gäste schnell, preiswert und noch dazu sehr gesund satt machen.

Die Basis der Schüttelpizza

Zuerst einmal sei gesagt, dass die Schüttelpizza nur deshalb Schüttelpizza heißt, weil die Zutaten nicht lange umständlich gerührt, sondern nur in einer gut schließenden Schüssel kräftig durchgeschüttelt werden. Der Vorteil liegt darin, dass alle Zutaten komplett vorbereitet werden können, indem man sie in kleine Würfel schneidet. Dann kann man sie in weniger als fünf Minuten zusammen bringen, schütteln und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben. Den Rest erledigt dann der Backofen in einer knappen halben Stunde, wobei man sich dann nur den Kurzzeitwecker mit zurück an seinen Platz bei den Partygästen nehmen sollte.

Werbung

Die Basis der Zutaten einer Schüttelpizza für vier Personen sind 200 Gramm Mehl, drei Eier, 200 Milliliter süße Sahne und 200 Gramm Reibekäse. Von der Sache her handelt es sich also um einen Eierkuchenteig, der von Reibekäse ergänzt wird, und der dann für die notwendige Bindung zwischen den anderen Zutaten sorgt. Der Vorteil der Schüttelpizza liegt darin, dass sie keinen eigentlichen Teigboden hat und deshalb auch nicht so kross wie eine traditionelle Pizza werden kann. Das heißt, dass sie auch von kleineren Kindern und älteren Gästen mit locker sitzendem Zahnersatz problemlos verspeist werden kann.

Die weiteren Zutaten einer Schüttelpizza

Traditionell werden in die Schüttelpizza je 200 Gramm gewürfelter Schinken und Salami in Miniwürfeln gegeben. Doch es geht auch vegetarisch. Wer eine bunte Optik erzielen möchte der nimmt einen Gemüsemix, indem sich neben Erbsen und Möhren auch Mais mit befindet. Besonders lecker wird die Schüttelpizza, wenn man gelben, grünen und roten Paprika frisch in Würfel schneidet und darunter mischt. Zwiebeln, Knoblauch und Gewürze können dann nach dem persönlichen Geschmack zugegeben werden. Ein wenig Salz und Pfeffer sollten nicht fehlen.

 

Wer schreibt hier?

Markus

Hallo, ich bin Markus. Auf SCHÖNESZUHAUSE erwartet Dich Inspiration für Dein Zuhause, Garten und Outdoor sowie Tipps zu DIY und Dekoration finden. Entdecke leckere Rezepte und Reisetipps. Ich freue mich, wenn Du ein wenig hier bleibst.
Werbung
Werbung
Kontakt | Werbung | Mediadaten

Schreib uns einfach eine E-Mail

hallo@schoeneszuhause.de