Schmuck für die Wand – Wandtattoos

© pfaelzer63 / PIXELIO

Wenn Sie Ihren Räumen das gewisse Etwas verleihen möchten oder einfach nur eine optische Veränderung wünschen, eignen sich Wandtattoos ganz besonders gut. Ohne gleich den ganzen Raum tapezieren oder streichen zu müssen, können Sie mit Wandmotiven Ihrem Raum im Handumdrehen eine bezaubernde Atmosphäre verleihen. Wandtattoos sind in allen denkbaren Farben, Formen, Mustern und in verschiedenen Größen erhältlich – sie sind nicht nur schnell und ohne großen Aufwand an Wände aufgebracht, sondern zeigen auch schnell eine große Wirkung!

Meistens bestehen Wandtattoos aus selbstklebenden Kunststoff-Folien wie PVC oder Vinyl, entweder durchgefärbt oder digital aufgedruckt. Bei dem Design der Wandtattoos sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Ob spiegelnd, mit bunten Steinchen, einer samtartigen Oberfläche oder sogar mit Swarovski-Kristallen versehen, es ist mittlerweile fast alles möglich und für jeden Geschmack etwas dabei.

Worauf sollte man beim Kauf achten und auf welchen Oberflächen lassen sich die Wandtattoos aufbringen?

Wandtattoos kleben nahezu auf fast allen Oberflächen wie zum Beispiel Porzellan, Fliesen, Beton,Glas, Raufasertapete oder sogar Rauputz. Wenn Sie die zu beklebende Wand vorher gern streichen möchten, sollten Sie allerdings mindestens zehn Tage mit dem Aufbringen des Wandtattoos warten, die Farbe sollte vollständig durchgetrocknet und ausgehärtet sein damit sich das Wandtattoo nicht wieder löst. Wasserabweisende Oberflächen, beispielsweise Wände die mit Latexfarbe gestrichen wurden, Teflonoberflächen oder Lehmputz sind für das Aufkleben des Wandschmucks nicht so gut geeignet. Bei diesen Oberflächen besteht die Gefahr, dass sich der Wandsticker schnell wieder löst. Wer sich nicht ganz sicher ist, kann zuvor die Oberflächenbeschaffenheit testen, indem er einen Streifen Tesafilm auf die betreffende Wand klebt. Sollte dieser nicht haften, eignet sich die Oberfläche eher nicht zum Aufbringen eines Wandstickers. Sie können aber auch direkt beim Hersteller der Wandtattoos anfragen, viele Hersteller bieten Ihren Kunden an ein Probestück zu bestellen.

Noch mehr zu lesen?  Zurück in die Stadt – Landleben war gestern?

Wenn Sie sich schließlich für ein Wandmotiv und eine passende Stelle entschieden haben, können Sie sich ans Bekleben der Wand machen. Wandtattoo sind in der Regel zwischen einer Trägerfolie und einem Deckpapier eingebettet und werden zusammengerollt verpackt. Falls Sie Knitterfalten oder Luftblasen vorfinden, ist zu empfehlen das Wandtattoo auf einer glatten Oberfläche nochmals fest auf die Trägerfolie zu drücken und erst im Anschluss das Deckpapier vorsichtig zu entfernen. Bei größeren Wandtattoos gelingt das Aufbringen an die Wand am besten wenn man sich eine zweite Person zu Hilfe nimmt.

Eine Hilfe ist ein Rakel, er sieht einem Spachtel ähnlich und mit ihm kann man das Wandtattoo an die Wand streichen. Wenn einem das Wandtattoo nach einer Weile nicht mehr gefällt, kann man es mithilfe von Wärme eines Föhns ganz einfach wieder ablösen – kinderleicht, praktisch und gut!

Wer schreibt hier?

Markus

Hallo, ich bin Markus. Auf SCHÖNESZUHAUSE erwartet Dich Inspiration für Dein Zuhause, Garten und Outdoor sowie Tipps zu DIY und Dekoration finden. Entdecke leckere Rezepte und Reisetipps. Ich freue mich, wenn Du ein wenig hier bleibst.
Werbung
Werbung
Kontakt | Werbung | Mediadaten

Schreib uns einfach eine E-Mail

hallo@schoeneszuhause.de