Roastbeef mit Pfefferschotenkruste und Cranberryrelish

Roastbeef mit Pfefferschotenkruste & Cranberry-Relish | SchoenesZuhause.deRoastbeef mit Pfefferschotenkruste & Cranberry-Relish.

Überraschen Sie Ihre Liebsten doch einmal mit einer neuen Roastbeef-Variante: Roastbeefbraten mit Pfefferschotenkruste und dazu ein Cranberry-Relish?

Für den Roastbeefbraten benötigen Sie:

2 kg Roastbeef, 1 TL Pfefferbeeren (rosa), 1 TL Pfefferkörner (weiß), 1 TL Pfefferkörner (schwarz), 1 TL Pfefferkörner (grün), 100 g Semmelbrösel, 1 Eigelb, 125 g weiche Butter, 30 g Butterschmalz, Salz

Für das Cranberry-Relish benötigen Sie:

300 g Cranberrys, 300 g Zwiebeln, 2 EL Rapsöl, 150 g Rohrzucker (braun), 12 EL Rotweinessig, Salz

Zutaten Sahne-Kartoffeln:

1800 g kleine Kartoffeln (festkochend), 50 g Mehl, 950 ml Milch, 75 g Speck, 50 g Butter, Salz, Pfeffer, 225 ml Sahne, 40 g Comté Käse, Muskat, 1 Bund frische Petersilie

Zubereitung Roastbeef mit Pfefferschotenkruste und Cranberry-Relish

  • Zunächst heizen Sie den Backofen (Umluft) auf 230°C vor.
  • Zerkleinern Sie die Pfefferbeeren mit einem Mörser und stellen Sie 2 Teelöffel davon zur Seite. Alternativ zu Pfefferbeeren können Sie auch eine Pfeffermischung verwenden.
  • Geben Sie die Butter, ein Eigelb, die Semmelbrösel und den übrigen Pfeffer in eine Schüssel und verkneten Sie alle Zutaten zu einer Paste miteinander.
  • Im Anschluss waschen Sie Ihren Roastbeefbraten unter heißem Wasser und tupfen ihn mit Küchentüchern trocken.
  • Erhitzen Sie den Butterschmalz in einer Pfanne und braten Sie den Roastbeefbraten von allen Seiten scharf an.
  • Würzen Sie den Weihnachtsbraten nun mit Salz und den zermahlenen Pfefferkörnern, die Sie beiseite gestellt haben.
  • Legen Sie den Weihnachtsbraten nun mit der Fettseite nach unten in eine Fettpfanne.
  • Verteilen Sie jetzt die Pfefferpaste auf den Braten und drücken Sie die Pfefferkruste gut mit den Händen an.
  • Decken Sie den Braten mit Backpapier ab, damit die Pfefferkruste nicht zu dunkel wird.
  • Nun wird der Roastbeefbraten mit Pfefferschotenkruste auf unterer Schiene des Backofens bei 230°C für etwa 45 Minuten gebraten.
  • Waschen Sie die Beeren für das Cranberry-Relish und trocknen Sie sie anschließend mit einem Küchentuch ab.
  • Schneiden Sie die Zwiebeln in grobe Würfel und dünsten Sie sie in etwas Butter oder Öl in der Pfanne bis sie glasig sind.
  • Wenn die Zwiebeln glasig sind, streuen Sie den Zucker darüber und lassen die Zwiebeln langsam karamellisieren.
  • Geben Sie jetzt die Cranberrys und den Essig hinzu und lassen Sie das Cranberry-Relish für etwa 10 Minuten kochen. Schmecken Sie das Relish mit Salz, Zucker und etwas Essig ab.
  • Kochen Sie die ungeschälten Kartoffeln für 20 Minuten in gesalzenem Wasser und lassen Sie sie anschließend abkühlen. Halten sie die Kartoffeln jedoch warm.
  • Erhitzen Sie für die Sahnekartoffeln Butter in einem Topf und gegen Sie den gewürfelten Speck hinzu. Braten Sie den Speck in der Butter an bis er braun ist. Geben Sie nun unter ständigem Rühren etwas Mehl hinzu und dann langsam die Sahne und Milch.
  • Lassen Sie das Ganze gut 10 Minuten kochen und reiben Sie dann den Käse hinzu. Schmecken Sie mit Salz, Pfeffer und geriebener Muskatnuss ab.
  • Hacken Sie ein Bund frische Petersilie fein und heben Sie sie unter die Sahnesoße.
  • Danach geben Sie die heiße Soße über die Kartoffeln.
  • Nach 45 Minuten nehmen Sie den Roastbeefbraten aus dem Backofen und decken ihn für 10 Minuten mit Alufolie ab. Anschließend können Sie den Braten in Scheiben schneiden und mit den Kartoffeln und dem Cranberry-Relish servieren.
Noch mehr zu lesen?  Benehmen bei Tisch

© Artikelbild “Roastbeef mit Pfefferschotenkruste & Cranberry-Relish” : peepe| pixelio.de

Werbung

Wer schreibt hier?

Markus

Hallo, ich bin Markus. Auf SCHÖNESZUHAUSE erwartet Dich Inspiration für Dein Zuhause, Garten und Outdoor sowie Tipps zu DIY und Dekoration finden. Entdecke leckere Rezepte und Reisetipps. Ich freue mich, wenn Du ein wenig hier bleibst.
Werbung
Werbung
Kontakt | Werbung | Mediadaten

Schreib uns einfach eine E-Mail

hallo@schoeneszuhause.de

Nach oben