Wie Sie mit selbstklebender Folie Ihre Möbel aufpeppen

Es muss nicht immer gleich ein neues Möbel sein, um eine Veränderung in den Wohnraum zu bringen. Sie können Dank selbstklebender Folien in verschiedenen Designs, alte Möbel aufwerten oder neue Möbel verändern. Allerdings sollten Sie kein Möbel aus Echtholz mit einer Folie bekleben, es kann dann nicht mehr atmen und die Folge sind Blasen und Risse sowie eine schlechtere Haftung der Folie. Des Weiteren eignen sich nur glatte Oberflächen, von Strukturen oder ähnliches ist das Bekleben mit Folie abzuraten, da jede Unebenheit sichtbar sein wird. Kleine Unebenheiten lassen sich jedoch mit einer speziellen Grundierungsfolie ausgleichen, die zuvor aufklebt wird. Bevor Sie Ihr Möbel mit selbstklebender Folie aufpeppen, sollte das Möbel fett- und staubfrei sein, ansonsten haftet die Folie nicht ausreichend. Wenn es sich um ein älteres Möbelstück handelt, bei dem möglicherweise schon der Lack abblättert, muss es zunächst abgeschliffen werden.

Was Sie über selbstklebende Folien wissen sollten

Selbstklebende Folien für Möbel gibt es in unzähligen Designs, von hochglanz, kunterbunt über Holz- sowie Steinimitaten. Wenn Sie sich für ein Design entschieden haben, notieren Sie unbedingt den Hersteller und die Artikelnummer, falls Sie später einmal mehr von dieser Folie benötigen.

Selbstklebende Folien für Möbel unterscheiden sich nicht nur in ihrem Design, sondern auch in Qualität und der Preisklassen. Merkmale sind dabei Klebstoff, Reißfestigkeit und Praktik. Einige Folien tendieren dazu, sich je nach Temperatur auszudehnen oder zusammenzuziehen. Aus diesem Grund ist es ratsam, dass sich die Folie vor der Verarbeitung erst der Umgebungstemperatur anpasst.

Noch mehr zu lesen?  IKEA recycelt alte Möbel

Selbstklebende Folie auf Möbel anbringen

Als erstes sollten Sie Ihr Möbel, bzw. die Flächen die beklebt werden sollen, ausmessen. In der Regel befindet sich auf der Rückseite der selbstklebenden Folien ein Millimeterpapier oder Hilfskästchen an denen Sie sich orientieren können. Das Aufbringen der selbstklebenden Folie gelingt am besten zu zweit. Dabei wird die Folie mittig positioniert und von einer Seite der Folie das Schutzpapier Stück für Stück abgezogen. Mit einem weichen, trockenem Tuch wird die selbstklebende Folie dann von der Mitte nach außen glatt und fest gestrichen. Sollte sich eine Blase nicht mehr nach außen wegstreichen lassen, können Sie die Blase mit einem winzigen Nadelstich beseitigen. Einfacher gelingt das Aufpeppen von Möbeln mit speziellen Folien, die nass aufgetragen werden. Diese Folien sind immer wieder ablösbar. Die zu beklebende Fläche wird mit Wasser besprüht, die Folie aufgelegt und mit einem Rakel glattgestrichen – fertig!

© Artikelbild „Möbel mit selbstklebender Folie aufpeppen“: eva hamperl / PIXELIO

[sam id=“6″ codes=“true“]

Werbung

Wer schreibt hier?

Markus

Hallo, ich bin Markus. Auf SCHÖNESZUHAUSE erwartet Dich Inspiration für Dein Zuhause, Garten und Outdoor sowie Tipps zu DIY und Dekoration finden. Entdecke leckere Rezepte und Reisetipps. Ich freue mich, wenn Du ein wenig hier bleibst.
Werbung
Werbung
Kontakt | Werbung | Mediadaten

Schreib uns einfach eine E-Mail

hallo@schoeneszuhause.de

Nach oben