Makler und Immobilienkäufer

Wohnanlage l top10 immobilien blog ©walker

Makler haben bei uns nicht den besten Ruf und manche von Ihnen tun vieles, um diesen schlechten Ruf zu rechtfertigen, doch es gibt auch eine Vielzahl von seriösen und erfolgreichen Maklern, die sich zurecht als sinnvolles Bindeglied zwischen Verkäufer und Käufer definieren. aber was ich derzeit bei einer „Diskussion“ bei Xing lese, ist noch die Steigerung. Da wird die ganze Branche verunglimpft, weil sich einzelne Kunden übervorteilt fühlen und es wird mehr oder weniger offen, dafür eingetreten, auf die Dienste von Maklern zu verzichten.

Wenn man aber genauer hinschaut, dann liegen die Ursachen von Problemen nicht nur bei den Maklern, sondern auch bei unvorbereiteten Käufern.

Ein Großteil der Kritik bezieht sich auf das Vergütungssystem, nachdem auch der Käufer sich meist an der Maklerprovision beteiligen muss. Doch was ist daran so problematisch, denn auch wenn die Provision vom Verkäufer allein bezahlt wird, so wird er diese – wenn möglich auf den Kaufpreis aufschlagen, bzw. der Käufer wird die von ihm zu bezahlende Provision zumindest gedanklich zum Kaufpreis dazurechnen und dann prüfen, ob ihm das Objekt den Preis wert ist.

Doch ist dies für einen Immobilienkäufer überhaupt möglich auf Makler zu verzichten?

Ich glaube nicht, denn viele Objekte werden nur über Makler verkauft und warum das so ist, werde ich in einem späteren Post entsprechend beleuchten.

Wenn Sie ein Haus, eine Wohnung oder ein Grundstück kaufen wollen, dann müssen Sie zunächst einmal genau wissen, was Sie wollen und erst, wenn Sie darüber Klarheit haben, dann können Sie auf die Suche gehen.

Wird Ihnen ein entsprechendes Objekt angeboten, müssen Sie das Objekt sorgfältig prüfen und Eigentümer bzw. Makler genau befragen und sich auch das Umfeld ansehen bzw. sich dort umhören.

Noch mehr zu lesen?  Eigentumswohnungen werden attraktiver

Mitunter kann es sinnvoll sein, bereits vor einem Besichtigungstermin die Fragen zu stellen, dann können Sie sich den Termin vielleicht ersparen oder der Makler hat die Möglichkeit, sich diesbezüglich zu informieren, um Ihre Fragen dann beantworten zu können.

Kann Ihnen der Makler keine erschöpfende Auskunft geben, lassen Sie nicht locker und kaufen Sie nicht, bevor alle Ihre Fragen beantwortet sind und Sie eine endgültige Bewertung vornehmen können. Tun Sie das nicht und kaufen Sie ohne ausreichende Infos, so ist nicht der Makler schuld, sondern Sie selbst, wenn Sie eine böse Überraschung erleben.

Lassen Sie sich nicht unter (Zeit-)Druck bringen und lassen Sie sich nicht von blumigen Orten und unverbindlichen Zusagen einlullen.

Welche Fragen relevant sind, habe ich hier und hier bereits beschrieben.

Werbung

Wer schreibt hier?

Markus

Hallo, ich bin Markus. Auf SCHÖNESZUHAUSE erwartet Dich Inspiration für Dein Zuhause, Garten und Outdoor sowie Tipps zu DIY und Dekoration finden. Entdecke leckere Rezepte und Reisetipps. Ich freue mich, wenn Du ein wenig hier bleibst.
Werbung
Werbung
Kontakt | Werbung | Mediadaten

Schreib uns einfach eine E-Mail

hallo@schoeneszuhause.de

Nach oben