Der eigene Swimmingpool

Der eigene Swimmingpool | SchoenesZuhause.comWenn es um die Bauvorschriften geht, muss genau zwischen einem Swimmingpool mit festem Standort und einem mobilen Modell unterschieden werden. Soll ein gefliester Swimmingpool in den Boden eingelassen werden, handelt es sich um ein Bauwerk im Sinne der Gesetzgebung, für das eine amtliche Erlaubnis benötigt wird.

Zusätzlich muss man eine Schachtgenehmigung beim Tiefbauamt beantragen. Dabei wird mit Hilfe der Katasterunterlagen sehr genau geprüft, ob an dieser Stelle Boden ausgehoben werden kann. Nur wenn sich dort keine Versorgungs- und Entsorgungsleitungen befinden, wird diese Genehmigung erteilt. Auch Kommunikationsleitungen im auszuschachtenden Terrain sind ein Hemmnis, das zur Verweigerung der Schachterlaubnis führt.

Für ein mobiles Spa benötigt man keine Erlaubnis, so lange es nicht ebenfalls in den Boden eingelassen werden soll. Ein modernes Spa, auch als Whirlpool oder Swim Spa bezeichnet, bietet einige Vorteile. Hier kann das Wasser nicht nur beheizt werden, sondern man hat auch die Möglichkeit, im Sinne der Gesundheit dem Wasser ätherische Öle beimischen zu können.

Die Gesundheit wird von einem modernen Pool noch an anderer Stelle gefördert. Sprudelsitze bieten die Chance, sich seine verspannte Muskulatur komfortabel massieren und entspannen zu lassen. Wer der Pool gleich zum Sport nutzen möchte, der sollte nach Modellen schauen, die mit einem regelbaren Strömungsgenerator ausgestattet sind. Damit kann man kilometerweit schwimmen, ohne den eigenen Garten verlassen zu müssen.

Doch egal für welche Variante man sich entscheidet, ein gutes Filtersystem für das Wasser wird immer benötigt. Im mobilen Spa ist es meistens gleich mit integriert. Am traditionellen Swimmingpool kommen Umwälzpumpen gekoppelt mit Filtersystemen zum Einsatz. Für eine Strom sparende Beheizung seines Wassers kann man mit Solarplanen sorgen, die auch gleichzeitig das Wasser vor herum fliegendem Staub und vor Pflanzenteilen schützen. Allerdings sollte man bedenken, dass eine höhere Wassertemperatur auch für eine schnellere Ausbreitung von Bakterien sorgt. Eine lückenlose Überwachung und Behandlung des Wassers ist hier also unerlässlich.

Noch mehr zu lesen?  So pflegen Sie einen Olivenbaum

Bild: © Rainer Sturm | pixelio.de

Werbung

Wer schreibt hier?

Markus

Hallo, ich bin Markus. Auf SCHÖNESZUHAUSE erwartet Dich Inspiration für Dein Zuhause, Garten und Outdoor sowie Tipps zu DIY und Dekoration finden. Entdecke leckere Rezepte und Reisetipps. Ich freue mich, wenn Du ein wenig hier bleibst.
Werbung
Werbung
Kontakt | Werbung | Mediadaten

Schreib uns einfach eine E-Mail

hallo@schoeneszuhause.de

Nach oben