Bekämpfungsmaßnahmen – braune Blätter bei Kirschlorbeer

Kirschlorbeer ist eine sehr beliebte Heckenpflanze, denn sie zählt zu den immergrünen Pflanzen und ist pflegeleicht. Sollten Sie jedoch vermehrt braune Blätter bei Kirschlorbeer beachten, sollte die Ursache geklärt werden, um richtige Bekämpfungsmaßnahmen einzusetzen. Braune Blätter bei Kirschlorbeer kann verschieden Ursachen haben.
Bekämpfungsmaßnahmen - braune Blätter bei Kirschlorbeer - Foto: Hans / <a href="http://pixabay.com/p-7165/">Pixabay</a>
Bekämpfungsmaßnahmen – braune Blätter bei Kirschlorbeer – Foto: Hans / Pixabay

Kirschlorbeer ist eine sehr beliebte Heckenpflanze, denn sie zählt zu den immergrünen Pflanzen und ist pflegeleicht. Sollten Sie jedoch vermehrt braune Blätter bei Ihrem Kirschlorbeer beachten, muss die Ursache geklärt werden, um richtige Bekämpfungsmaßnahmen einzusetzen. Braune Blätter bei Kirschlorbeer kann verschiedene Ursachen haben.

Braune Blätter: Ursachen und Maßnahmen

Beim Kirschlorbeer handelt es sich um eine immergrüne Pflanze, die auch im Winter ihre Blätter trägt. Damit dies so bleibt, sollten Sie auch in der kalten Jahreszeit nicht die Pflege vernachlässigen.

  • Eine häufige Ursache der Blattverfärbung, von saftigem Grün bis hin zu fadem Braun, kann eine mangelnde Wasserversorgung sein. Kirschlorbeer sollte stets mit ausreichend Wasser versorgt werden – auch zur kalten Jahreszeit, sollte die immergrüne Pflanze an frostfreien Tagen gegossen werden. Nur so kann die Pflanze dem Zelldruck im Blattwerk standhalten.
  • Oft kann auch der Heckenschnitt mit einer elektrischen Heckenschere die Ursache für braune Blätter bei Kirschlorbeer sein. Durch das Arbeiten mit der elektrischen Heckenschere, werden nicht nur die Triebe gekürzt, sondern auch gesunde Blätter beschädigt. Diese färben sich dann braun. Um Schäden am Blattwerk zu vermeiden, sollten Sie deshalb den Heckenschnitt mit einer Heckenschere manuell per Hand durchführen.

Richtige Pflege bei braunen Blättern

Leidet der Kirschlorbeer bereits unter braunen Blättern, sollte vor allem für einen kräftigen Wuchs gesorgt werden. Eine Düngung sowie der richtige Standort sind dabei wichtige Pflegemaßnahmen.

  • Sorgen Sie dafür, dass der Kirschlorbeer ausreichend Sonne bekommt. An einem sonnigen Standort kann sich Kirschlorbeer besonders gut entfalten.
  • Wichtig ist, dass die Pflanzen mit ausreichend Nährstoffen versorgt werden. Lockern Sie hierzu den Mutterboden mit etwas Humus auf um Staunässe zu vermeiden und versorgen Sie die Pflanzen mit Boden- oder Erdsubstrat.
  • Zudem ist eine Langzeit- oder Flüssigdüngung empfehlenswert. Achten Sie bei der Düngung auf die Angaben des Herstellers, um eine Überdosierung zu vermeiden. In Kombination mit ausreichend Sonnenlicht und Wasser wird das Immunsystem der Pflanze gestärkt, sie wächst kräftiger und dichter.
  • In seltenen Fällen, kann aber auch ein Pilzbefall die Blattschäden hervorrufen. Die sogenannte Schrotschusskrankheit ist eine Pilzerkrankung der Blätter und zeigt sich durch rotbraune Flecken und Löcher im Blattwerk. In diesem Fall sollten Sie befallene Blätter abpflücken und herabgefallene Blätter auflesen, um die Weiterverbreitung der Pilzsporen zu verhindern.
Noch mehr zu lesen?  Kleine Bodenkunde: Eigenschaften von verschiedenen Bodenarten

Braune Blätter bei dem Kirschlorbeer werden somit häufig durch Wassermangel oder Frostschäden hervorgerufen. Durch die hohe Widerstandskraft der Pflanze treibt Kirschlorbeer in der neuen Vegetationsperiode meist wieder gesund aus.

Werbung

Wer schreibt hier?

Markus

Hallo, ich bin Markus. Auf SCHÖNESZUHAUSE erwartet Dich Inspiration für Dein Zuhause, Garten und Outdoor sowie Tipps zu DIY und Dekoration finden. Entdecke leckere Rezepte und Reisetipps. Ich freue mich, wenn Du ein wenig hier bleibst.
Werbung
Werbung
Kontakt | Werbung | Mediadaten

Schreib uns einfach eine E-Mail

hallo@schoeneszuhause.de

Nach oben