Babys erster Brei

Babies erster Brei | Foto: Helene-Souza - pixelio.de

Babys erster Brei – 2 Rezepte.

Möchten Sie für Ihr Baby den Brei selbst herstellen? Hier erhalten Sie zwei Rezepte für Babys ersten Brei, die Sie einfach nachkochen können.

Allgemeine Hinweise zur Beikost

Es spricht überhaupt nichts dagegen den Brei für Babys selbst herzustellen, allerdings gibt es bei der Zubereitung einiges worauf Sie unbedingt achten sollten.

  • Für die Zubereitung von Babybreis sollten Sie stets frische Zutaten aus biologischem Anbau verwenden.
  • Achten Sie in der Küche auf höchste Sauberkeit
  • Verzichten Sie auf Gewürze wie Salz, Pfeffer oder Zucker und ähnliches.
  • Garen Sie die Zutaten schonend, damit alle wichtigen Vitamine erhalten bleiben. Am besten gelingt dies mit einem Dampfgarer.
  • Bevor Sie mit dem Pürieren der Zutaten beginnen, sollten Sie sie zunächst nach dem Kochen auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

Werbung

 Zubereitung Möhren-Kartoffelbrei mit Bio-Hühnchen

  1. Waschen Sie die Kartoffeln und die Möhren und schälen Sie sie.
  2. Schneiden Sie das Hühnerfleisch in kleine Würfel.
  3. Kochen Sie das Gemüse schonend in einem Kochtopf bis es weich ist.
  4. Gießen Sie das Gemüse ab und schrecken Sie es anschließend mit kaltem Wasser ab.
  5. Sie können nun das Hühnerfleisch entweder in einer Pfanne anbraten oder aber in einem Kochtopf mit ein wenig Wasser bei geschlossenem Deckel garen.
  6. Lassen Sie das Gemüse und das Fleisch auf Zimmertemperatur abkühlen.
  7. Geben Sie nun alle Zutaten in ein Gefäß, geben Sie ein Stück Butter hinzu und pürieren Sie die Zutaten mit einem Pürierstab zu einem Brei.
Noch mehr zu lesen?  Vegetarisch essen und gesund genießen

Fenchel-Zucchinibrei mit Butter

  1. Putzen Sie zunächst 3 Kartoffeln, 3 Möhren, eine halbe Fenchelknolle und 1 Zucchini.
  2. Kochen Sie nun das Gemüse bis es zart ist.
  3. Gießen Sie das Gemüse ab und schrecken Sie es anschließend mit kaltem Wasser ab.
  4. Geben Sie ca. 30 g Butter zu dem Gemüse hinzu und Pürieren Sie zu einem Babybrei.

Die genannten Rezepte lassen sich vielseitig mit verschiedenen Gemüsesorten variieren. In der Anfangsphase sollte Sie jedoch dem Brei immer nur eine weitere Zutat pro Woche hinzugeben.

 

Wer schreibt hier?

Markus

Hallo, ich bin Markus. Auf SCHÖNESZUHAUSE erwartet Dich Inspiration für Dein Zuhause, Garten und Outdoor sowie Tipps zu DIY und Dekoration finden. Entdecke leckere Rezepte und Reisetipps. Ich freue mich, wenn Du ein wenig hier bleibst.
Werbung
Werbung
Kontakt | Werbung | Mediadaten

Schreib uns einfach eine E-Mail

hallo@schoeneszuhause.de