Aus Alt mach Neu – Schrankoberflächen aufarbeiten

Aus Alt mach Neu - Schrankoberflächen aufarbeiten | SchoenesZuhause.deSchrankoberflächen glätten, polieren oder verändern – hier einige Tipps und Tricks.

Es gibt wohl keinen Menschen, dem es nicht gefällt, wenn sein Mobiliar auch nach Jahren noch eine Optik hat, die wie ladenneu aussieht. Dazu gibt es einige kleine Tricks, mit denen man die Oberflächen wieder glätten und polieren oder von der Optik her komplett verändern kann.

Schrankoberlächen bei Massivholzmöbeln

Möbel aus Massivholz werden im Laufe der Zeit „blind“ wenn man einfach nur Staub wischt oder sie gelegentlich mit etwas Seifenwasser abwäscht. Reibt man sie nach dem Abwaschen mit flüssigen Polituren ein, erstrahlen sie in neuem Glanz. Mit den Polituren kann man auch den Farbton etwas beeinflussen. Dabei sollte man aber genau aufpassen, dass man sehr gleichmäßig arbeitet. Sonst kommt es zu unschönen Flecken und Schattierungen. Außerdem muss bedacht werden, dass eine getönte Politur ins Holz eindringt und man die Farbänderung später nicht rückgängig machen kann.

[sam id=”1″ codes=”true”]

Oft entdeckt man nach einem Umzug Kratzer auf den Oberflächen. Sie können wieder aufgefüllt werden. Der pfiffige Heimwerker greift dabei zu den flüssigen Kunstharzen, die auch zur Glättung von Laminat verwendet werden. Arbeitet man beim Auffüllen sehr vorsichtig und genau, müssen sie später nicht einmal nachgeschliffen werden. Nachbehandelt mit Politur sind sie selbst auf einer polierten Tischplatte kaum noch zu sehen, über die man gegen das Licht schaut.

Schrankoberflächen bei Anbauwänden verändern

Es gibt viele Haushalte, in denen noch die schlichten Anbauwände mit geraden Formen und glatten Oberflächen zu finden sind. Möchte man diese Optik individuell abändern, hält der Handel dafür Möbelfolien bereit, die es inzwischen in allen möglichen Dekoren gibt, die auch beim Möbelfurnier üblich sind. Darüber hinaus sind auch marmorierte Möbelfolien zu bekommen, mit denen man beispielsweise den Rückwänden von Glasteilen oder offenen Regalen einen neuen Look verpassen kann. Beim Zuschneiden und Kleben der Möbelfolien sollte man sie an den Kanten immer ein wenig in die Innenseite überlappen lassen. Um ein Ablösen zu verhindern, kann man dort notfalls mit etwas Leim nachhelfen.

Noch mehr zu lesen?  Mit Massivholz zum Passivhaus

Neue Beschläge neuer Look

Durch ein Auswechseln der Beschläge kann man das Aussehen der Möbel verändern. Die klassische Anbauwand wechselt zum Landhausstyle, wenn man die silberfarbenen Kunststoffbeschläge gegen Griffe und Knäufe aus Echtholz austauscht. Umgekehrt ist das natürlich genauso möglich. Hinzu kommen nachträglich eingebaute Beleuchtungen, wie zum Beispiel flache LED-Leisten. Auch sie verleihen einer Anbauwand einen ganz persönlichen Touch, wenn sie noch dazu mit farbigen LEDs versehen werden.

© Artikelbild “Aus Alt mach Neu – Schrankoberflächen aufarbeiten”: Sizzler | aboutpixel.de

Wer schreibt hier?

Markus

Hallo, ich bin Markus. Auf SCHÖNESZUHAUSE erwartet Dich Inspiration für Dein Zuhause, Garten und Outdoor sowie Tipps zu DIY und Dekoration finden. Entdecke leckere Rezepte und Reisetipps. Ich freue mich, wenn Du ein wenig hier bleibst.
Werbung
Werbung
Kontakt | Werbung | Mediadaten

Schreib uns einfach eine E-Mail

hallo@schoeneszuhause.de